Angelika Kennel
Angelika Kennel, Mitglied des Rundfunkrats Bild © hr/Sebastian Reimold

Angelika Kennel ist Vertreterin der Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen e. V. und seit Januar 2017 Mitglied im hr-Rundfunkrat.

Werdegang

  • Geboren 1958 in Bexbach, Saarland
  • Katholisch
  • Studium der Erziehungswissenschaften – Studienrichtung Sozialpädagogik/Sozialarbeit an der Universität Trier
  • 1986: Abschluss Diplom-Pädagogin
  • 1887 – 1988 Pädagogische Mitarbeiterin in einer Einrichtung für Menschen mit einer geistigen oder psychischen Behinderung in der Eifel


Seit 1989 Mitarbeiterin des Caritasverbandes für die Diözese Limburg e.V.

  • Bis 2000 Referentin für Behindertenhilfe und Psychiatrie
  • Bis 2015 Geschäftsbereichsleiterin Soziale Dienste und Einrichtungen
  • Seit 2015 Vorstandsbeauftragte für Hessen und Rheinland-Pfalz und Fachbereichsleiterin Alter, Behinderung, Pflege und Gesundheit
  • Vertreterin des DiCV Limburg in der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Hessen e.V.
  • Vertreterin des DiCV Limburg in der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Rheinland-Pfalz e.V.


Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Seit 1984 Gründungsmitglied des Vereins Schammatdorf e.V. in Trier (Nachbarschaftsverein eines integrativen Gemeinwesenprojektes)
  • Seit 1984 Gründungsmitglied des Vereins Tina e.V. in Trier (Verein zur Förderung der Beschäftigung arbeitsloser Jugendlicher)
  • Seit 1989 Mitglied des Vereins Gegen unseren Willen - Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen im Landkreis Limburg-Weilburg e.V.
  • Seit 1995 Mitglied, seit 2002 Stellvertretende Vorstandsvorsitzende, der frankfurter werkgemeinschaft e.V. in Frankfurt (Verein zur Unterstützung von Menschen mit psychischer Erkrankung)