Harald Freiling
Harald Freiling, Mitglied des Rundfunkrats Bild © hr/Sebastian Reimold

Harald Freiling ist Vertreter der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund und seit Februar 2001 Mitglied im hr-Rundfunkrat.

Werdegang

  • geboren 1951 in Darmstadt, zwei Söhne
  • Studium in Mainz und Marburg
  • Unterrichtete von 1978 bis 2012 an der Integrierten Gesamtschule Kelsterbach die Fächer Deutsch, Gesellschafts- und Arbeitslehre
  • Veröffentlichte mit Schülern lokalgeschichtliche Forschungen mit dem Schwerpunkt "Nationalsozialismus", Veröffentlichungen zur "Holocaust-Education" in Israel und den USA, Mitarbeit an Schulbüchern für die Fächer Geschichte und Politik
  • Seit 1997 verantwortlicher ehrenamtlicher Redakteur der Mitgliederzeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Hessen (GEW)
  • Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand der GEW
  • bis Mai 2012 Vorsitzender des Gesamtpersonalrats der Lehrerinnen und Lehrer beim Staatlichen Schulamt für den Kreis Groß-Gerau und den Main-Taunus-Kreis