Start

Der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks (hr) hat Rolf Müller zum neuen Vorsitzenden gewählt. Müller, seit 2001 Mitglied des Rundfunkrats und seit 2009 Vorsitzender des Fernseh-Programmausschusses, vertritt den Landessportbund Hessen. Jörn Dulige, seit 1999 im hr-Rundfunkrat als Vertreter der evangelischen Kirchen und seit 2017 stellvertretender Rundfunkratsvorsitzender, wurde in dieser Funktion wiedergewählt.

Zum Artikel auf hr.de hr-Rundfunkrat zur Neuausrichtung des Programms : "hr2-kultur ist ein gewichtiger Faktor im hr-Kulturangebot"

Zum Artikel Erklärung des Vorsitzenden des Rundfunkrats des Hessischen Rundfunks : Rundfunkrat des hr empfiehlt Depublikation eines Funk-Beitrags

Der Rundfunkrat hat sich in seinen Sitzungen vom 1. Februar 2019 und 15. März 2019 ausführlich mit einer Programmbeschwerde zum sogenannten Hater-Interview mit dem YouTuber Exsl95 (veröffentlicht am 7. Oktober 2018) befasst und mehrheitlich beschlossen, dem Intendanten die Depublikation des beanstandeten Inhalts aus dem Internetangebot von funk zu empfehlen.

Zum Artikel Die Aufgaben des Rundfunkrats

Der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks vertritt die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger in Hessen. Das vielfältige Gremium überwacht, ob der Hessische Rundfunk seine gesetzlich vorgegebenen Aufgaben erfüllt und berät den Intendanten oder die Intendantin in allgemeinen Programmangelegenheiten. Der Rundfunkrat ist das wichtigste Kontrollorgan einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt.

Termine, Sitzungen und Pressemeldungen

Mitglieder und Ausschüsse

Zum Artikel Mitglieder

Der Rundfunkrat besteht aus 32 Mitgliedern. Seine Zusammensetzung ist in Paragraf 5 des Gesetzes über den Hessischen Rundfunk geregelt. Alle Mitglieder finden Sie hier.

Zum Artikel Ausschüsse

Der Rundfunkrat hat fünf Ausschüsse: den Programmausschuss Fernsehen, den Programmausschuss Hörfunk, den Finanzausschuss, den Beschwerdeausschuss und den Telemedienausschuss.

Drei-Stufen-Tests und Genehmigungsverfahren

Zum Artikel Drei-Stufen-Test

ARD, ZDF und Deutschlandradio wurden 2009 von den Bundesländern verpflichtet, ihre Telemedien-Angebote einem sogenannten Drei-Stufen-Test zu unterziehen. Verantwortlich für die Durchführung waren die Rundfunkräte der Sender.

Beschwerden und Kontakt

Zum Artikel Beschwerden

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Beschwerdeverfahrens an den Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks zu wenden. Dazu bedarf es der schriftlichen Form.

Zum Artikel Kontakt

Sie wollen Kontakt zum Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks aufnehmen? Hier finden Sie Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Downloadangebote

Verwaltungsrat