hr-Intendant Manfred Krupp gratuliert dem Rundfunkratsvorsitzenden Harald Brandes und dessen Stellvertreter Jörn Dulige zur Wiederwahl.
hr-Intendant Manfred Krupp (rechts) gratuliert dem Rundfunkratsvorsitzenden Harald Brandes (Mitte) und dessen Stellvertreter Jörn Dulige zur Wiederwahl. Bild © hr/Carolin Schwarz

Frankfurt, 1. Februar 2019: Der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks (hr) hat in seiner Sitzung am heutigen Freitag den Vorsitzenden des Rundfunkrats, Harald Brandes, für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt.

Brandes, seit 2013 Mitglied des Rundfunkrats und seit 2017 Vorsitzender dieses Gremiums, ist Vertreter der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern. Stellvertretender Rundfunkratsvorsitzender bleibt Jörn Dulige, der Beauftragte der Evangelischen Kirchen in Hessen am Sitz der Landesregierung.

hr-Intendant Manfred Krupp erklärte zur Wiederwahl des Rundfunkratsvorsitzenden: "Mit Harald Brandes haben wir einen Vorsitzenden an der Spitze unseres Gremiums, der den öffentlich-rechtlichen Auftrag und die Kontroll- und Beratungsfunktion des Rundfunkrats stets im Blick hat. Wir verfolgen gemeinsam das Ziel, den hr als eigenständiges, modernes Medienhaus zu erhalten und weiterzuentwickeln. Nur so kann der hr seine Aufgabe in der Gesellschaft weiter erfüllen. Ich freue mich auf die Fortsetzung der guten Zusammenarbeit der letzten Jahre."

Der Rundfunkrat wählte in seiner ersten Sitzung des Jahres außerdem die Vorsitzenden, Stellvertreter und Mitglieder der Programmausschüsse Fernsehen und Hörfunk, des Beschwerdeausschusses und des Telemedienausschusses.

Vorsitzender des Programmausschusses Fernsehen bleibt Dr. Rolf Müller (Vertreter des Landessportbundes Hessen). Zu seiner Stellvertreterin wurde Hildegard Klär (Vertreterin der Europa-Union Hessen e. V.) gewählt. Vorsitzender des Programmausschusses Hörfunk bleibt Daniel Neumann (Vertreter des Landesverbands der Jüdischen Gemeinden in Hessen). Zu seiner Stellvertreterin wurde Dr. Ursula Jungherr (Vertreterin des Landesmusikrats) wiedergewählt. Der Beschwerdeausschuss wird zukünftig von Katharina Seewald (Vertreterin des hessischen Volkshochschulverbandes) geleitet. Stellvertreterin bleibt Sigrid Isser (Vertreterin des LandesFrauenRats).Vorsitzender des Telemedienausschusses ist weiterhin Prof. Dr. Joachim Valentin (Vertreter der katholischen Kirche). Stellvertretende Vorsitzende bleibt Prof. Dr. Kira Kastell (Vertreterin der Hochschulen des Landes).