Selçuk Doğruer
Selçuk Doğruer, Mitglied des Rundfunkrats Bild © hr/Sebastian Reimold

Frankfurt, 5. Mai 2017. Der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks (hr) hat in seiner heutigen Sitzung erstmals nach Novellierung des hr-Gesetzes in vollständiger Besetzung getagt. Der Vorsitzende des Rundfunkrats, Harald Brandes, begrüßte mit Selçuk Doğruer den Vertreter des DITIB-Landesverbandes Hessen e.V.

Die drei muslimischen Glaubensgemeinschaften DITIP, Ahmadiyya und die Alevitische Gemeinde haben sich gemäß der gesetzlichen Vorgaben mittels eines Losverfahrens auf einen gemeinsamen Vertreter geeinigt und den noch offenen Sitz besetzt.

Selçuk Doğruer: "Ich möchte mich ausdrücklich für die herzliche Begrüßung bedanken. Es ist ein historischer Schritt für die Muslime, einen Sitz im Rundfunkrat zu haben. Dies wird zur Beheimatung der Muslime und des Islams in Hessen elementar beitragen. Ich werde konstruktiv und verantwortungsvoll meinen Beitrag für das Gemeinwohl dieser Gesellschaft in dieser Runde leisten."

Über den Rundfunkrat:

Seit der Novellierung des hr-Gesetzes im Oktober 2016 umfasst der Rundfunkrat 32 Mitglieder. Neben dem Hessischen Jugendring konnten erstmals auch die muslimischen Glaubensgemeinschaften einen Vertreter in den Rundfunkrat entsenden. Der Rundfunkrat ist ein bedeutendes Kontrollorgan einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt und setzt sich aus Vertretern gesellschaftlicher Gruppen und Organisationen zusammen. Seine Aufgabe ist es, "die Allgemeinheit auf dem Gebiete des Rundfunks" zu vertreten und zu kontrollieren, ob der Sender seine gesetzlich vorgegebenen Aufgaben erfüllt.

Informationen zum Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks, zu den Aufgaben der Ausschüsse und zu deren Mitgliedern sind nachzulesen unter www.hr-Rundfunkrat.de.

Geschäftsstelle des Rundfunk- und Verwaltungsrats
des Hessischen Rundfunks