Presse

zum Artikel Pressemeldung 02.05.2017 : Harald Brandes: öffentlich-rechtlicher Rundfunk unverzichtbar

Frankfurt, 2. Mai 2017. Ein weiterhin breites Programmspektrum und eine Überprüfung des Telemediengesetzes sind zwei zentrale Forderungen, die Harald Brandes, Vorsitzender des Rundfunkrates des Hessischen Rundfunks (hr), angesichts der bevorstehenden ARD-Strukturreform stellt. Denn: "Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist auch im 21. Jahrhundert unverzichtbar", so Harald Brandes, seit rund zwei Monaten im Amt.